Nachfolgeberatung Mitteldeutschland

 Unternehmensnachfolge I Geschäftserweiterung I Unternehmenskauf I Unternehmensverkauf I M&A

 

Unternehmensnachfolgeberatung in Mitteldeutschland

-

Es existiert kein geografisch eindeutiges Verständnis für Mitteldeutschland. Wir verstehen hierunter jedoch den begrifflichen Zusammenschluss der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und ThüringenIm Rahmen des Strukturwandelprojektes „Innovationsregion Mitteldeutschland“ entwickelt die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland (EMMD) etwa gemeinsam mit den Landkreisen Altenburger Land, Anhalt-Bitterfeld, Burgenlandkreis, Leipzig, Mansfeld-Südharz, Nordsachsen und Saalekreis und den Städten Halle (Saale) und Leipzig neue Strategien und Projekte für Innovation und Wertschöpfung, um den Strukturwandel in der Region aktiv zu gestalten. Zu den sog. Mitteldeutsche Oberzentren in Sachsen zählen Chemnitz, Dresden, Leipzig, Plauen, Zwickau und der Städteverbund Bautzen  Görlitz  Hoyerswerda. In Thüringen gehören die Städte Erfurt, Jena und Gera zu den Oberzentren. In Sachsen-Anhalt umfassen die Oberzentren Orte Dessau, Halle und Magdeburg.

Der Hauptsitz der wetando Unternehmensberatung befindet sich in Leipzig. Damit können wir in kurzer Zeit alle Oberzentren in Mitteldeutschland flexibel erreichen. Unser Geschäftsführer, Dr. Schunk, ist zertifizierter Nachfolgeberater und hält regelmäßig Vorträge in mitteldeutschen Oberzentren, etwa in Dresden, Erfurt, Halle oder Görlitz. Wir garantieren für unsere Leitungen in der Unternehmensberatung persönliche Gespräche und Coachings in Ihren Unternehmen in Mitteldeutschland. 

Wir sind für die spezifischen Nachfolgeberatungsprogramme der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, die über die Investitionsbanken bzw. Förderinstitute der Länder abgewickelt werden, qualifiziert.

 
 

Wir bieten unsere gesamten Leistungen in der Nachfolgeberatung in der gesamten Region Mitteldeutschland an. Angesichts der geografischen Nähe können wir flexibel Termine wahrnehmen und Unternehmen vor Ort persönlich besuchen. 

Eine Unternehmensnachfolge ist ein sehr komplexer betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Prozess. Zudem hat die Nachfolgethematik für die meisten Senior-Unternehmer auch eine starke emotionale Komponente, weil eine Unternehmensnachfolge auch bedeuten kann, von einem Lebenswerk Abschied zu nehmen.

Etwa drei bis fünf Jahre vor der geplanten Übergabe sollten Inhaber damit beginnen, ihr Unternehmen fit für die nächste Chef-Generation zu machen. 

Kleine und mittlere Unternehmen repräsentieren rund 99 Prozent aller Betriebe in Deutschland. In diesem wichtigen Segment wird es immer schwieriger einen Nachfolger zu finden. Nicht alle Eigentümer haben die Möglichkeit, eine familieninterne Nachfolge durchzuführen und die Unternehmensführung an eine Person aus dem näheren familiären Umfeld zu übertragen. Wenn eine dritte Person als Nachfolger/in gefunden werden muss, kann dies eine lange Zeit in Anspruch nehmen. Laut Studien der IHK sind Nachfolger im Osten Deutschlands besonders knapp. In den neuen Bundesländern ist die Anzahl der Suchenden Altinhaber*innen um 6 Prozent höher als in den alten Bundesländern. Sich früh genug um einen Nachfolger zu kümmern, ist wichtiger denn je.

Leistungen im Bereich Nachfolgeberatung

Das konkrete Ziel besteht darin, Sie bei der Unternehmensnachfolge Ihres Betriebes zu unterstützen. Es wird ein Stufenplan erarbeitet, um die Nachfolge rechtzeitig und schrittweise vorzubereiten. Hierzu zählen unter anderen:

1. Ist-Analyse der Ausgangssituation

2. Person der Nachfolgerin bzw. des Nachfolgers (Profilerstellung und Suche)

3. Nachfolgealternativen

4. Umwandlungsoptionen

5. Versorgung der Inhaberin bzw. des Inhabers

6. Unternehmensbewertung

7. Finanzierungs-/Investitionsprogramme für die Nachfolgerin bzw. den Nachfolger

8. Erstellung Teaser und Suchprofil

9. Aktive Suche über Nachfolgeplattformen sowie Ansprache von Unternehmen