Mitarbeitermotivation - Beratung

 Bonusprogramm I Identifikation mit Arbeitgeber I Sinn I Work-Life-Balance

Konzepte zur Steigerung von Motivation und Arbeitsleistung 

.

Warum Mitarbeitermotivation?

-

Große Unternehmen beschäftigen eigene Mitarbeiter, die sich ausschließlich mit dem Thema Arbeitszufriedenheit befassen. Bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) übernimmt diese Aufgabe zumeist ein Mitarbeiter „nebenher“, zusätzlich zu seiner Hauptbeschäftigung in der Geschäftsführung oder Personalabteilung. Darüber hinaus umfassen bei KMUs die Personalkosten etwa 30 % bis 40 % des Gesamtaufwands. Die somit ohnehin schon hohe Bedeutung des Personalmanagements wird, nicht zuletzt angesichts des demografischen Wandels, noch zunehmen. Eine externe Unterstützung kann hier sehr hilfreich und willkommen sein. 

Motivierte Mitarbeiter zeigen eine höhere Arbeitsleistung, verbleiben länger im Unternehmen; sind kooperativer und hilfsbereiter gegenüber Kollegen, unterstützen stärker in schwierigen Zeiten, sind weniger abwesend, machen freiwillig Überstunden, finden proaktiv Lösungen und schaden dem Unternehmen weniger (Diebstahl, Missachtung von Sicherheitsbestimmungen).

Aktuelle Studien zeigen, dass jeder zweite Arbeitnehmer seinen Job in den nächsten zwölf Monaten wechseln würde. Doch was können Arbeitgeber tun, um ihre Mitarbeiter langfristig an sich zu binden. Boni und gute Bezahlung allein reichen vielen Arbeitnehmern nicht mehr aus. Vielmehr möchten sie einen Sinn in ihrer Beschäftigung sehen, Verantwortung übernehmen, kreative Freiheiten haben und mitbestimmen können. Was ist der größte Fehler in diesem Bereich? Sich überhaupt nicht darum zu kümmern. Denn so verzichtet man auf das Potenzial, die Leistung um 20 % oder mehr zu steigern.

-

Leistungen

-

  1. Wir führen zunächst eine Ist-Analyse anhand von Befragungen der Mitarbeiter (z.B. Utrecht Work Engagement Scale oder nach Herzberg), Mitarbeiterbewertungen durch Arbeitgeber sowie einer Unternehmensanalyse (z.B. Arbeitszeiten, Gehaltsstruktur u. Sozialleistungen) durch.
  2. Im Anschluss daran klären wir über typische Irrtümer und Fehler im Umgang mit dem Thema auf.
  3. Wir entwickeln ein individuelles Rahmenmodell zur Mitarbeitermotivation für Ihre Organisation. Hierzu zählen etwa:
    • intrinsische und extrinsische Faktoren
    • Arbeitsumfeld und Arbeitsplatzgestaltung
    • Bonusprogramm und finanzielle Anreize
    • weiche Faktoren wie Wertschätzung, Sinn und Verantwortung
    • soziale Beziehungen und Arbeitskultur
    • motivierend delegieren, kontrollieren und kritisieren
    • Weiterbildungen (Lebenslanges Lernen)
    • Work-Life-Balance-Maßnahmen (z.B. Gesundheitsförderung, Ehrenamt)
  4. Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine weiterführende Begleitung/Coaching des Prozesses bis zur schrittweisen Implementierung der Maßnahmen an.
 

 

 Ansprechpartner

 

 Partner