Kooperationsberatung für Gründer / Startups

Wir vermitteln Startups passende Partnerunternehmen zur Gewinnung von Feedback, Neukunden und Kapital

Strategie zu Kooperationszielen und -aufbau I Aktive Vernetzung (Suche und Ansprache) I Verwaltung und Steuerung I Erfolgskontrolle 

1. Relevanz von Kooperationen

 

Startups sehen gestandene Unternehmen als Vorbilder, da diese sich am Markt durchgesetzt haben. Sie schätzen die Branchenkenntnisse, die Erfahrungen und die Souveränität von etablierten Unternehmen.

Eine Umfrage des Gründer-Magazins "The Hundert" und "Berlin Valley" im Auftrag von Microsoft zeigt folgende konkrete Chancen für Startups auf:

-           Imagegewinn durch bekannte Referenzpartner;

-           bessere Vernetzung mit Kunden;

-           schnellere Erschließung von Märkten;

-           Zugewinn von Branchenkenntnissen;

-           stärkere Finanzkraft;

-           bessere Vernetzung mit Dienstleistern;

-           positiver Einfluss auf die eigene Unternehmenskultur.

 2. Nachweislich mehr Erfolg durch Kooperationen

 

Erhöhung des Unternehmenserfolges (Umsatz, Wettbewerbsfähigkeit, Ertag) nachgewiesen: Die Überlegenheit von Kooperationskulturen gegenüber Wettbewerbskulturen ist anhand neuester spieltheoretischer Analysen wissenschaftlich belegt. Repräsentative Studien, wie etwa der Mittelstandspanel des Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), weisen zudem die Steigerung des Unternehmenserfolgs in der Praxis nach. 75 % der deutschen Industrieunternehmen erhöhen demnach mithilfe von Unternehmenskooperationen - zum Teil deutlich - ihren Umsatz, ihre Wettbewerbsfähigkeit und/oder ihren Ertrag.

Während Fusionen von großen Unternehmen in einer sich rasant wandelnden Welt stetig zunehmen, werden Kooperationen für neu gegründete Unternehmen und KMUs auf einem Markt, der nach Gesamtlösungen verlangt, mehr und mehr zur Überlebensfrage. Dabei können die Kooperationsformen und -ziele unterschiedlicher nicht sein und müssen im Einzelfall entwickelt werden. Obwohl die Vorteile der Kooperation unmittelbar einleuchten, sind Kooperationen in der Praxis oft komplex und eine Herausforderung für Organisation und Management.-

3. Vorteile aus Ihrer Sicht

-

1. Sie können aus Zeitgründen nicht die neuesten Entwicklungen zur Kooperationsforschung verfolgen. Wir richten unsere Beratung immer an den aktuellen betriebswirtschaftlichen und wissenschaftlich fundierten Entwicklungen aus;

2. Sie können Ihre Finanzierung durch Kapitalpartner sichern, von den Erfahrungen etablierter Unternehmen profitieren, wichtige Geschäftskontakte knüpfen und sich dabei auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren. Wir kümmern uns um den gesamten Prozess der Partnervermittlung. Ähnlich zu einer Partnervermittlung im privaten Bereich ermitteln wir zunächst Ihre Präferenzen und Wünsche, suchen die passenden Kooperationspartner, gewinnen diese aktiv für Ihr Unternehmen, verwalten Sie und nehmen eine Erfolgskontrolle vor.

3. Sie können auf einen fairen Preis vertrauen und bezahlen nicht unsere extravagante Büroeinrichtung, da wir uns nebem dem Hauptsitz auf bundesweit verteilte Business-Center beschränken. Daher liegen wir mit den Preisen zumeist unterhalb der Konkurrenz. Eine Vor-Ort-Betreuung sichern wir dennoch zu.

4. Sie können staatliche Förderprogramme, die bis zu 80 % unseres Honorars übernehmen, in Anspruch nehmen! Wir arbeiten hierfür mit Qualitätssicherern wie der RKW zusammen. Sie müssen sich also um nichts zusätzlich kümmern.

5. Wir begleiten Unternehmen, Behörden und gemeinnützige Organisationen seit vielen Jahren bei der Entwicklung von Kooperationen, unterstützen bei der Partnersuche und betreuen unsere Kunden bundesweit in allen Kooperationsphasen. Wir sind auf dem Beratungsgebiet wissenschaftlich qualifiziert und beraten fachlich, praxisnah und ergebnisorientiert. Für die Vertragsgestaltung mit Kooperationspartnern sowie sonstige Rechtsberatung arbeiten wir mit einem Fachanwalt zusammen.

Ablauf:

-

1. Nach Ihrer Kontaktaufnahme führen wir ein kostenloses Erstgespräch bei Ihnen vor Ort, in unseren Geschäftsräumen oder per Telekommunikation durch.

2. Im Anschluss erstellen wir ein individuelles, unverbindliches Angebot und prüfen eine Fördermöglichkeit von 50 % bis zu 80 %.

3. Nach Bestätigung des Angebots beginnen wir mit der Leistungserstellung, die sich in ein Stufenmodell untergliedert. Die Stufen können einzeln oder zusammenhängend beauftragt werden:

Stufe 1: Kooperations-Sondierung (Strategie und Ziele)

  • Abklärung der Geschäftsidee / Ist-Analyse
  • Chancen/Risiken einzelner Kooperationsfelder
  • Festlegung der Kooperationsziele
  • Erstellung eines Ablaufplanes der Kooperationsbildung
  • Grobdefinition erforderlicher Maßnahmen

Stufe 2: Kooperationsplanung

  • Festlegung der Kooperationsformen
  • Verbundsteuerung
  • Aufwandsplanung
  • Finanzierungspläne

Stufe 3: Partnersuche

  • Identifikation geeigneter Partner nach Kooperationsziel
  • Erarbeitung von Nutzenargumenten und Ableitung eines Kommunikationsplans
  • Aktive Partnersuche (z.B. via Social Web, Telefon, Mailings, Veranstaltungen, Messen, Kontakte aus (Cluster)-Netzwerken
  • betriebswirtschaftlicher Check gewählter Kooperationspartner / Due Diligence
  • Kooperationsprofile

Stufe 4: Partnergewinnung

  • aktive Ansprache der ausgewählten Kooperationspartner
  • Präsentation des Startups
  • Vereinbarung von Gesprächen und Gewinnung der Partner
  • Fördermittelberatung
  • Fördermittelanträge
  • Akquise von Venture-Capital-Gebern, Sponsoren

Stufe 5: Regeln der Zusammenarbeit

  • Zielvereinbarungen zur Wirkungskontrolle
  • Festlegung von Spielregeln
  • Ergebnissicherung
  • Informationsfluss

Stufe 6: Netzwerkmanagement

  • Steuerungsmodelle
  • externe digitale Verwaltung der Partner
  • Aufrechterhaltung des Kommunikationsflusses
  • Projektmanagement
  • Budgetierung
  • Controlling
  • Koordination
  • Nutzenanalyse
  • Evaluation, Anpassung

Stufe 7: Arbeitstechniken

  • Moderation
  • Präsentation
  • Problemlösetechnik
  • Konfliktberatung
  • Mediation
  • Gesprächsführung

4. Wir verfolgen bei der Gründungsberatung einen ganzheitlichen Ansatz und stehen Ihnen daher auch für weitere relevante Punkte der Gründungsberatung zur Verfügung:

  • Prüfung der Geschäftsidee auf ihre Umsetzbarkeit
  • Entwicklung einer Unternehmensvision
  • Kalkulationen, Erstellung von Businessplänen und Konzepten
  • Rentabilitätsanalysen
  • Rechtsformwahl und –gestaltung
  • Beratung hinsichtlich Gründungsförderungen
  • Beratung bei sozialversicherungsrechtlichen Fragen
  • Unterstützung bei Finanzierungsfragen und Gesprächen mit der Bank
  • Gemeinsame Planung der Gründungs- und Investitionskosten
  • Erstellung eines Finanzplanes
  • Gestaltung eines Produktes, einer Dienstleistung mit Wettbewerbsvorteilen
  • Marketingstrategie

Es besteht die Möglichkeit, einen staatlichen Zuschuss für sämtliche Aspekte der Gründungsberatung zu erhalten. Wir arbeiten diesbezüglich mit externen Qualitätssicherern wie der RKW zusammen.

 

  Ansprechpartner 
Region Nord und Ost 

Ansprechpartner
Region Süd und West