unternehmenskooperation - Verwaltung

Kooperation 100 % - Schritt 4: Partnerverwaltung - das eBüro für Ihre Kooperationen

Steuerung I Auslagerung der Verwaltung  I Erfolgskontrolle

 

Warum ist die Leistung für Sie interessant?

Der Erfolg von Unternehmenskooperationen ist stark abhängig von der Qualität der Informationsbeziehungen zwischen den Akteuren sowie der Einrichtung von effizienten Steuerungsmechanismen. Darüber hinaus sollte der Verlauf anhand von Wirkungszielen und -instrumenten kontrolliert werden.

Gegen einen geringen monatlichen Betrag verwalten wir, ähnlich zu einem eBüro, Ihre Kooperationen. Wir nehmen Ihre Partner fortlaufend in einer Datenbank auf, achten auf eine regelmäßige Kommunikation und die Kontrolle der Ziele. Zum Quartals- oder Monatsende erhalten Sie einen Statusbericht. Hier kann man Parallelen zu dem Bericht der Umsatzsteuervoranmeldung eines Steuerberaters ziehen. Der Vorteil besteht darin, dass die Kooperation nicht einschläft, Sie den Überblick behalten, Zeit sparen und mehr Partnerschaften eingehen können. Damit können wir zwar nicht die Stelle eines Kooperationsmanagers (m/w) ersetzen, aber wir schließen, wie bei einem eBüro, die Lücke auf dem Weg dahin. Natürlich behandeln wir Ihre Daten streng vertraulich und speichern sie auf einem deutschen Server.


Beratungsfelder

 

1)     Steuerungsstruktur

Jedes Kooperationsvorhaben braucht eine individuell eingerichtete Steuerungsstruktur, die das Kooperationsprojekt lenkt und mit Entscheidungen versorgt. Aus Sicht eines einzelnen Unternehmens muss ferner die Kooperationsorganisation (Zentralisierung aller Kooperationen eines Unternehmens) als Gesamtkomplex gesteuert werden.

Wir Unterstützungen Sie beim Aufbau einer Steuerungsstruktur mit folgenden Schwerpunkten:

- Auswahl der Beteiligten und Fixierung von konkreten Aufgaben;

- Festlegung der Beteiligungsform bzw. -kanäle sowie der Qualitätssicherung;

- Philosophie- und Wertebestimmung;

- strategische Ausrichtung;

- konkrete Planung nach alltäglichen Anforderungen.

 

 2)    Das eBüro für Kooperationen: Auslagerung der Kooperationsverwaltung auf uns

Neben der Einrichtung einer Steuerungsstruktur kann die Steuerungsaufgabe auch gegen einen geringen monatlichen Betrag an uns ausgelagert werden. Der Vorteil liegt darin, dass Sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und trotzdem die Vorteile von Unternehmenskooperationen nutzen können. Darüber hinaus wird die Wahrscheinlichkeit eines Scheiterns von Gemeinschaftsprojekten aufgrund fehlender interner zeitlicher Ressourcen bzw. fehlenden Engagements minimiert.

Zu den Steuerungs-Aufgaben zählen

  • die Aufrechterhaltung des Kommunikationsflusses zwischen den einzelnen Projektleitern;
  • die Fristenplanung und -überwachung;
  • die regelmäßige Einberufung von Arbeitstreffen der Projektleiter;
  • die Erstellung von Projektplänen und Projektberichten;
  • die Einrichtung eines Risikofrüherkennungssystems;
  • die Einhaltung und Messung der Kooperationsziele.
 

3)    Prozesse

Die Beschreibung und die grafische Abbildung von Kernprozessen einer Kooperation dient der Strukturierung des Ablaufs bzw. der Bestimmung von Schritten zur Zielerreichung. Zu den Kernprozessen zählen Steuerungs-, Leistungs- und Lernprozesse. Für die grafische Darstellung bietet sich eine Prozesslandkarte an.

Zur Soll/Ist-Überwachung der Projekteinnahmen und -ausgaben bzw. der Finanzströme richten wir bei Ihnen eine individuelle Kostenstellenrechnung ein. Darüber hinaus legen wir Kennzahlen zur regelmäßigen Erfolgsüberwachung fest.

 

4)     Kommunikation: Vertrauensbildung

Vertrauen stellt in Kooperationsorganisationen eine grundlegende Voraussetzung für die wirkungsvolle Zusammenarbeit dar. Die Wege zur Vertrauensbildung führen über persönliche Erfahrungen, Reputation, Zugehörigkeit sowie anerkannte Regeln. Insbesondere letztere Form kann durch klare Kooperationsstatuten sichergestellt werden. Wir helfen Ihnen bei der Implementierung vertrauensbildender Maßnahmen in die Kooperationsstruktur.

 

5)     Erfolgskontrolle:

Datenerhebung und -analyse

Um die erfolgreiche Umsetzung der Wirkungsziele zu kontrollieren, müssen zunächst die passenden Indikatoren (z.B. Zufriedenheit der Teilnehmer) und Messinstrumente (z.B. Fragebögen, Interviews mit Projektteilnehmern) festgelegt werden. Im Anschluss finden Datenanalyse und -erhebung statt. Unbefriedigende Kooperationsergebnisse können durch regelmäßiges Monitoring und Zwischenevaluationen verhindert werden.

Wir unterstützen Sie bei der Festlegung der Indikatoren und Messinstrumente sowie der Datenerhebung und -analyse während und am Ende des Kooperationsprojektes.

Statusbericht

Zum Quartals- oder Monatsende erhalten Sie einen Statusbericht. Hier kann man Parallelen zu dem Bericht der Umsatzsteuervoranmeldung eines Steuerberaters ziehen. Der Vorteil besteht darin, dass die Kooperation nicht einschläft, Sie den Überblick behalten, Zeit sparen und mehr Partnerschaften eingehen können. Damit können wir zwar nicht die Stelle eines Kooperationsmanagers (m/w) ersetzen, aber wir schließen, wie bei einem eBüro, die Lücke auf dem Weg dahin. Natürlich behandeln wir Ihre Daten streng vertraulich und speichern sie auf einem deutschen Server.

Der Bericht kann auf zwei verschiedene Arten strukturiert sein:

  • unternehmensgebunden, nach den eingegangenen Kooperationen;
  • projektgebunden, organisations- und jahresübergreifend.

  Ansprechpartner